Ausbildung zum Kranführer für LKW-Ladekrane
Ausbildung zum Kranführer für Brücken- und Portalkrane
Ausbildung zum Kranführer für Turmdrehkrane
auch von Mobilkranführern und Führern von hydraulischen Knickarmkranen (LKW, Schiff, usw.)

Bei Arbeiten mit Kranen sollte die Sicherheit von Bedienpersonal und der sich in Reichweite befindlichen Mitarbeiter / Personen an erster Stelle stehen. Um Unfälle mit Personen- und/oder Sachschäden zu vermeiden ist eine gute und regelmäßige Schulung der Bediener unumgänglich.

Die von uns durchgeführten Schulungen entsprechen den Vorgaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV); zugrunde liegenden Regelwerke unterscheiden sich in Abhängigkeit von der Kranart.

Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat sowie den Befähigungsnachweis.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Körperliche Eignung
  • Geistige und charakterliche Eignung
  • Verständnis für technische und physikalische Zusammenhänge
  • zuverlässiges, verantwortungsbewusstes und umsichtiges Handeln

Die Ausbildung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die Dauer der Ausbildung ist abhängig vom Typ des Krans und der Art seines Einsatzes. Sie beträgt in der Regel ein bis drei Tage.

Ausbildungsinhalte

  • Rechtliche Grundlagen
  • Maschinenverordnung
  • Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung usw.
  • Regeln der Technik
  • Übernahme und Transport der Maschine
  • Aufstellung/Inbetriebnahme
  • Arbeiten mit der Maschine
  • Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten von verschiedenen Bauarten
  • Einweisung am Kran
  • Fahr- und Steuerübungen
  • Aufgaben des Anschlägers

Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung erhalten die Teilnehmer einen Bedienerausweis sowie ein Handbuch als Arbeitshilfe.
Die Ausbildung zum Bediener von Kranen bieten wir in unseren Schulungsräumen / auf unserem Schulungsgelände oder alternativ als In-House-Schulung bei Ihnen vor Ort an.
Bitte kontaktieren Sie uns um Details zu besprechen.